Beanie

Mein erstes Kleidungs-Nähprojekt war eine Beanie. So eine Haube ist ein tolles Einstiegsprojekt: wenig Stoffbedarf, nicht viel zum zuschneiden, schnell fertig und ein tolles Erfolgserlebnis, das Lust auf mehr macht. Mittlerweile ist die Beanie in meiner Familie und meinem Freundeskreis der große Renner. Da lass ich euch gleich ein paar Fotos dazu da. Das Schnittmuster … Mehr Beanie

Marillen-Streuselkuchen

Juhu, es gibt die ersten heimischen Marillen – da hab ich mich gleich zu einem saftigen Marillen-Streuselkuchen verleiten lassen. Der Streuselkuchen geht super mit braunem Zucker und Vollkornmehl in der Vollwert-Variante, eignet sich aber auch zum herkömmlichen Streuselkuchen mit Universal-Mehl und Staubzucker. Auch mit verschiedenen Obstsorten kann man unterschiedliche Geschmackserlebnisse zaubern, so schmeckt er toll … Mehr Marillen-Streuselkuchen

Erdbeer-Tiramisu

Da Erdbeeren mein Lieblingsobst sind, bin ich gerade im 7. Himmel, weil es bei uns in der Region wieder die süßen, roten Früchtchen gibt, aus denen man allerlei Köstlichkeiten zaubern kann. Heute habe ich eine Tiramisu-Variante ohne Ei und Alkohol, dafür aber mit ganz vielen Erdbeeren für euch. Zutaten: 500g Erdbeeren 500g Mascarino (oder Mascarpone) … Mehr Erdbeer-Tiramisu

Fluffige Biskuitroulade

Heute habe ich ein klassisches Dessertrezept für euch. Eine Biskuitroulade geht einfach immer und ist noch schnell zubereitet. Perfekt also, wenn man wenig Zeit hat oder sich kurzfristig Besuch angesagt hat 🙂 Am besten schmeckt die Roulade natürlich mit selbstgemachter Marillenmarmelade aus regionalen Marillen.

Rhabarber-Himbeer-Muffins

Endlich werden die Tage wieder länger, die Sonne lacht vom Himmel und das Leben findet immer mehr draußen statt. Da steigen die Frühlingsgefühle 🙂 Am besten feiert man diese mit einer tollen Tasse Kaffee auf der Terrasse und einem fruchtigen Rhabarber-Himbeer-Muffin. Nachbacken empfohlen 🙂

Überbackene Topfenpalatschinken

Manchmal darf auch mal etwas Süßes als Hauptspeise auf den Tisch. Deshalb gab’s heute bei uns herrlich flaumige überbackene Topfenpalatschinken. Bei der Aussicht auf Topfenpalatschinken hat sich mein Haupttestesser schon riesig gefreut 🙂 Viel Freude beim nachkochen und genießen meine Lieben!

Grüne Gnocchi

Eine gute Alternative zu Pasta sind Gnocchi. Die kleinen Erdäpfelpäckchen kann man nicht nur mit allerlei verschiedenen Saucen genießen, sondern auch mit Gewürzen verfeinern. Eine tolle Möglichkeit sind grüne Gnocchi, die durch die Beigabe von Babyspinat nicht nur eine schöne Farbe, sondern auch einen leicht-spinateigen Geschmack erhalten. Lasst es euch schmecken ihr Lieben!