Brioche

Ein Striezel schmeckt nicht nur zu Allerheiligen oder Ostern, sondern ist immer eine gelungene Ergänzung zum Kaffeekränzchen. Das Striezel flechten ist wahrlich eine Kunst, ob 4 oder 6 fach geflochten, er sieht immer toll aus. Ob man den Germteig mit Rosinen oder Nüssen verfeinern möchte, bleibt den eigenen Vorlieben überlassen.

Striezel.jpg

Zutaten (für 1 Striezel ca 475g):

260g Weizenmehl, 30g Zucker, 30g Margarine (oder Butter), 5g Rum, 5g Trockengerm, 135g Milch, 4g Vanillezucker, 2,5g Honig, geriebene Zitronenschale
zum bestreichen: 1 Ei, etwas Milch

Zubereitung:

Alle Zutaten (sollen Zimmertemperatur haben) in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken 5 Minuten auf niedriger Stufe kneten, danach 7 Minuten stärker kneten (bis sich der Teig von der Schüssel löst). Danach Topf abdecken und für 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Nun den Teig auf eine leicht befeuchtete Unterlage geben und in 4 bis 6 Teile aufteilen (je nachdem wie ihr ihn flechten wollt). Die einzelnen Teigportionen mit den Händen schleifen bis sie rund sind und sie dann auf ein Brett geben, zudecken und für weitere 10 Minuten gehen lassen. Nun die einzelnen Portionen mit beiden Händen zu gleichlangen Strängen formen. Die Stränge zu einem Zopf flechten. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, Striezel mit Wasser befeuchten, abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen. Nun Ei und etwas Milch verquirlen und den Striezel damit bestreichen. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze bei leicht geöffnetem Backrohr für 25-30 Minuten backen.

Voilà! Bon Appétit!

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s