Marillen-Streuselkuchen

Juhu, es gibt die ersten heimischen Marillen – da hab ich mich gleich zu einem saftigen Marillen-Streuselkuchen verleiten lassen. Der Streuselkuchen geht super mit braunem Zucker und Vollkornmehl in der Vollwert-Variante, eignet sich aber auch zum herkömmlichen Streuselkuchen mit Universal-Mehl und Staubzucker. Auch mit verschiedenen Obstsorten kann man unterschiedliche Geschmackserlebnisse zaubern, so schmeckt er toll auch mit Kirschen oder Zwetschken.

Zutaten:
200g Margarine (oder Butter)
5 Eier
200g brauner Zucker (oder Staubzucker)
200g Weizen-Vollkornmehl (oder Universal-Weizenmehl)
40g Maizena
1 Pkg Vanillezucker
500g Marillen

für die Streusel: 75g Margarine, 50g Staubzucker und 75g Mehl zu Klumpen verreiben

Zubereitung:
Die Marillen waschen, halbieren und entkernen. Eidotter und Eiklar trennen. Eiklar zu Schnee ausschlagen. Dotter, Margarine, Zucker und Vanillezucker vermischen. Maizena und Mehl verrühren. Schnee unter die Eidotter-Masse heben. Maizena-Mehl-Gemisch mit einem Kochlöffel einmelieren. In eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige Form oder auf ein Backblech (dann wird der Kuchen etwas dünner) aufstreichen und mit Marillenhälften belegen. Wenn gewünscht, mit Streuseln garnieren. Im vorgeheizten Backrohr bei 175°C Heißluft für 20-25 Minuten backen.

Voilà! Bon Appétit!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s