Zwetschkenfleck

Jeder kennt ihn und mag ihn – den Zwetschkenfleck. Der Klassiker der österreichischen Mehlspeisküche weckt die ein oder andere Erinnerung an schöne Spätsommer-Wochenenden bei Oma. Heute lasse ich die Erinnerungen wieder aufleben und genieße den herrlich flaumig fruchtigen Zwetschkenfleck zum Wochenendkaffee 🙂 Lasst ihn euch schmecken! Zwetschkenfleck

Zutaten:

140g Dinkelmehl, 4 Eier, 1/8l neutrales Pflanzenöl, 70g Staubzucker, 1 Pkg Vanillezucker, geriebene Orangenschale, 1 Prise Salz, 5g Backpulver, 5g Natron, 2 EL Rum, 20-25 Zwetschken (je nach Größe)

Zubereitung:

Eidotter und Eiklar trennen. Dotter, Salz, Vanillezucker, Orangenschale und die Hälfte des Staubzuckers miteinander schaumig rühren. Das Öl langsam untermischen und kurz weiterrühren. Den Rum beigeben. Eiklar schlagen und mit dem restlichen Staubzucker zu Schnee ausschlagen. Den Schnee mit dem Kochlöffel unter die Masse heben. Mehl mit dem Kochlöffeln sanft untermengen. Die Form mit dem Pflanzenöl einstreichen (Ich verwende eine 42x29cm große, rechteckige Springform mit 7cm Höhe, dadurch wird der Kuchen etwas höher und saftiger. Man kann aber genauso ein normales Backblech verwenden.). Die Masse in die Form füllen und gleichmäßig verstreichen. Die Zwetschken waschen, halbieren und entkernen. Die Zwetschkenhälften nebeneinander auf die Fülle verteilen (Achtung: nicht andrücken!). Im vorgeheizten Backrohr bei 160°C Ober/Unterhitze für ca 30 Minuten backen. Abkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen, servieren und genießen!

Voilà! Bon Appétit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s